IN AUSBILDUNG UNTER SUPERVISION

GEMEINSAM WACHSEN.

WAS BEDEUTET DAS?

In Ausbildung unter Supervision bedeutet für Dich vor allem  – zwei Köpfe sind besser als Einer.  Gemeinsam mit meiner Supervisorin und Ausbildnerin bespreche ich (selbstverständlich vollkommen anonymisiert) all meine Klient*Innenfälle, um Dir die bestmöglichste Qualität in der Psychosozialen Beratung zu gewährleisten. Während meiner Ausbildungszeit profitierst Du somit unter anderem von der doppelten Fachkontrolle und Methodenkompetenz, während wir beide davon profitieren gemeinsam zu wachsen  - das Leben ist ein Lernprozess.

Laut Lebens- und Sozialberatungs-Verordnung (LSB-VO, BGBl. II Nr. 140/2003 idgF) haben Personen für den Antritt des Gewerbes der Lebens- und Sozialberatung unter anderem den Nachweis über eine fachliche Tätigkeit im Ausmaß von mindestens 750 Stunden unter begleitender Supervision zu erbringen (siehe § 1 Z 1. lit c) und § 1 Z 2. lit e) LSB-VO).

 

Inhalt der Lehrsupervision ist die Reflexion der beraterischen Tätigkeit, insbesondere des behandlungstechnischen Vorgehens im Hinblick auf die fachgerechte Ausübung und Gewährleistung der Qualität.

 

Das bedeutet, dass Lebens- und SozialberaterInnen in Ausbildung unter Supervision, vergleichbar selbständig berufsberechtigten Lebens- und SozialberaterInnen, Leistungen eigenständig unter engmaschiger fachlicher und anonymisierter Lehrsupervision erbringen müssen und daher auch dürfen.

GEFÜHLSWENDE

Psychosoziale Beratung ¦ Lebens- und Sozialberatung in Ausbildung unter Supervision

Daniela Jordan

Fliegerweg 34/1, 1220 Wien

+43676 583 4669

gefuehlswende@outlook.com

Logo, Webdesign und Texte © Daniela Jordan